Anbindung Paketdienstleister & Speditionen

Einfache Kommunikation mit KEP

Ihre Anforderungen

Sie möchten Kurier-, Express- und Paketdienstleister (KEP) und Speditionen bzw. deren Systeme an Ihr SAP anbinden und in den SAP Logistikprozess integrieren. Ihr Ziel ist es dabei, Versandaufträge einfach zu erstellen, und zwar mit Daten aus dem SAP-System. Der Austausch von Versandnachrichten mit den Dienstleistern soll elektronisch erfolgen. Dreh- und Angelpunkt soll die Lieferung oder der Transport im SAP-System bleiben - hier laufen Informationen wie Packmittel, Trackingnummern oder Frachtkosten zusammen oder können Prozesse wie Labeldruck angestoßen werden.

Vorteile & Funktionen

  • Schnelle, komfortable Erstellung der Versandaufträge
  • Fehlerfreie Kommunikation mit den Paketdienstleistern
  • Volle Integration in die Logistikprozesse Ihres SAP-Systems
  • Labels und Aufträge direkt aus Ihrem SAP erstellen
  • Rückmeldungen wie Frachtkosten oder Trackingnummern direkt in Ihr SAP
  • Alle Versendungen mit allen Dienstleistern in einer einzigen Übersicht
  • SAP Packplatz oder eigene Packplatztransaktion

Unsere Lösung im Detail

Unsere Zusatzlösung erweitert Standardkomponenten wie das SAP XSI Modul (Expressdienstanbindung) um neue Funktionalitäten, beispielsweise Kommunikationskanäle zu UPS (WebService) und anderen Paketdienstleistern wie DPD. Natürlich können Sie auch Speditionen anbinden und entsprechende Zusatzfunktionalitäten nutzen, wie die Benachrichtigung (IFTMIN) durch Nachrichtenfindung und Routenermittlung.

Herzstück der Lösung ist ein Cockpit, in dem Sie einfach Versandaufträge erstellen und elektronisch versenden können. Dabei nutzen Sie die SAP-Daten; umgekehrt werden Rückmeldungen wie Frachtkosten oder Trackingnummern direkt ins SAP rückgemeldet. Weitere unterstützte Funktionen sind Verfolgung, manuelle Sendungserfassung, Tagesabschluss bis hin zu Sendungsstornierungen. Der Labeldruck erfolgt direkt aus SAP oder aus den Drucksystemen der Dienstleister.

Die Anbindung Paketdienstleister & Speditionen umfasst...

  • Auslieferung der Zusatzlösung per SAP-Transport
  • Aktivierung über das Switch Framework
  • Lösungs- und Anwendungsdokumentation

Bitte beachten Sie die für die Lösung erforderlichen Systemvoraussetzungen. Ihr Fachberater hilft Ihnen gerne dabei.

Zurück

All for One Steeb. Das SAP Haus.